Er ist wieder unterwegs mein Bekannter Thomas Houf wieder auf dem Weg Richtung Iran und den Kaukasus, diesmal als "Der Spurensucher". Er hat wieder seinen GPS-SPOT dabei und man kann seine Reiseroute verfolgen. Aber auch diesmal wird man nur die maximal letzten 10 Reisetage sehen können, danach werden die Daten überschrieben. Deshalb werde ich im Rahmen meiner zeitlichen Möglichkeiten versuchen die Daten zu speichern und wieder wie bei "Richtung China" hier dauerhaft darzustellen. Thomas wird erst mit der "Hannibaltour" losfahren und ab den 02.Juni allein von Italien aus weiter fahren - so ist es geplant.
Es wird aber eine Weile dauern bis ich diese Seite auf dem Stand habe, wie ich mir das vorstelle. Auch weiß ich nicht, wie es überhaupt funktioniert, denn Google hat Ende 2013 das API2 Format abgekündigt und auf API3 umgestellt. Ich hatte aber noch keine Zeit und Muse mich damit tiefgründiger zu beschäftigen. Wenn jemand schon so eine Seite in API3 mit API3 erstellt hat, kann er mir diese gern als "Muster" zur Verfügung stellen.
Sollte es irgendwann über mehrere Tage keine Aktualisierung geben, könnte es daran liegen das der GPS Spot an diesen Tagen keine Daten zur Verfügung gestellt hat (also erst einmal auf der Spotseite nachschauen).
• Von Thomas habe ich heute (03.06. 7:43 Uhr) die Info bekommen: "ich werde noch eine Woche hier bleiben.......". Unter hier verstehe ich die Gegend um seine letzte Position. Also ist noch eine Woche Ruhe vor dem Reisesturm? Letzte Information von Thomas: "8.6. ... am 10ten geht es weiter.. Die Fähre ist für den 11. gebucht. Ich bin gespannt wie es sein wird? Wird es auch so ein befreiendes Gefühl sein, so erhaben von Deck, auf eine romantische Kulisse herunterzuschauen wie vor Vendig 2011 ⇒ das Gefühl aufzubrechen - in See zu stechen - zu Neuem - in ein Abenteuer und alles hinter sich zu lassen, lassen zu können?
• In der Zwischenzeit sind knapp 7 Wochen (seit dem 03.06.) vergangen und Thomas hat heute (19.07. 17:25 Uhr Ortszeit) Esfahan im Iran erreicht und geschätzt reichlich 10.000km seit seinem Start in Köln zurück gelegt.
• Heute am 03. September (er hat Armenien durchfahren und befindet sich zur Zeit in Georgien, er hat weitere reichlich 4.000km in weiteren reichlich 6 Wochen zurück gelegt, er hat sich mehr Zeit genommen) schreibt Thomas in seinem Blog unter der Tagesüberschrift: "Melancholie" ein paar Mal von "Wendepunkt", vom Wendepunkt seiner Reise. "Und noch etwas ist heute. Oben auf dem Berg wollte ich ein Tasse Kaffee trinken und dann wenden. Es sollte, es wurde der Wendepunkt meiner Reise. Ab jetzt geht es langsam, aber konsequent zurück. Hätte ich anders geplant, wäre ich von der anderen Seite gekommen, dann wäre ich, mit dem ganzen Gepäck, über den Pass weiter gefahren. Leider lag es in Mestia. Ich musste zurück. So wurde es wirklich der Wendepunkt der Reise. Es war vielleicht auch das letzte Mal dass ich mich in den Wäldern, über die Feldwege, über die Pfade so austoben konnte."
So viel wie mir bekannt war stand auch Azerbaijan noch auf seinem Programm und so schreibe ich ihm eine Mail mit einer entsprechenden Frage, mit der Frage er meine doch sicherlich mit Wendepunkt nur den Wendepunkt der heutigen Tagestour ⇒ seine Antwort darauf war für mich im Moment ein wenig Schockierend: "nee.. ich fahre jetzt zum Schwarzen Meer... nach Batumi.. dann Türkei Bulgarien, Mazedonien, Albanien..und dann die Küste hoch .. gegen den 20.10 treffe ich meine Tochter in Meran". Aber ich werde ihn auch auf diesem Rückweg Daten sammelnd begleiten. Hier nur 3 für mich einzigartige Bilder dieser Reise - 3 für mich ganz besonders Schöne, von vielen, vielen Anderen.
• Am 01. November 2014 endete die Reise mit dem letzten Tagesabschnitt von Ediger-Eller an der Mosel nach Köln. Mit seinem "Zick Zack Kurs", mit seinem Kreuz und Quer durch Köln, hat er mich bei meiner Liveverfolgung noch einmal ganz schön auf die Probe gestellt.

Hometime (Berlin)
(MEZ / MESZ)
Köln (NRW)
MEZ / MESZ (Mitteleuropäische Zeit / Mitteleuropäische Sommerzeit)